sportlich

1382252_611190918931386_1302862297_nUnsere Obediencesaison 2013 konnten Spice und ich ja noch mit einer Quali (1. Platz in Tunbridge Wells) beenden, es fehlte also ’nur‘ noch eine letzte Quali, um in Ticket starten zu können. Das war unser Ziel für die Saison 2014. Über Ostern waren wir das lange Wochenende in der Nähe von Birmingham unterwegs und hatten drei Gelegenheiten, Prüfungen zu starten. Ich hatte zwar schon gehört, dass die Richter nördlich von London gerne mal ‚vom alten Schlag‘ sein sollten und genau dieses Schicksal ereilte uns dann am Sonntag, als Spicy eigentlich eine richtig schöne Runde lief und der Richter unsere Fußarbeit ziemlich nieder richtete.

Im Mai waren Spicy und ich dann ganz alleine unterwegs. Freitag Abend ging es los, die nacht durchfahren und Samstag früh hatten wir das Prüfungsgelände erreicht. Richtig abenteuerlich mit Matratze im Caddy haben wir Samstag Abend auf dem Showground gecampt. Cool war es, verrückt war es, Spaß hat es gemacht und es war quasi nachträglich ein Geburtstagsgeschenk für Spicy. Sie war glücklich!
Der Richter für Sonntag – so wusste ich schon – würde sie sehr mögen. So war mein Ziel, eine fehlerfreie Runde am Sonntag zu laufen und das Beste zu hoffen. Spicy war aber einfach so gut drauf und als wir Samstag nachmittag in den Ring gingen, spürte ich schon irgendwie, dass sie heute nichts aufhalten würde. So kam es dann auch, die Runde war fantastisch, gefühlt ihre beste C-Runde bisher, und wir wurden mit dem 1.Platz belohnt.

10277391_714016055315538_6751209960530765096_nWir hatten es damit geschafft, uns für Championship C zu qualifizieren. Was für ein Gefühl!
Abends waren wir natürlich noch im Tesco einkaufen und Spicy bekam ein Päckchen Roast Beef ganz für sich alleine, das sie sehr genossen hat!

Ich hatte zwar gehofft, dass es dieses Jahr klappen würde und wir noch ein wenig Erfahrung in Ticket sammeln könnten – aber nach dem Osterwochenende war ich doch wieder etwas geerdet.

Umso mehr konnten wir es aber einfach geniessen und auch zu Hause hielt die Freude lange an. ‚Ticket-Schlubb‘ war seitdem Spicys Name und ist es immer noch.

Wir konnten also dieses Jahr noch ein paar Shows in Championship C laufen und gleich Ende Juli bot sich ein Wochenende mit zwei Ticket Shows an.

10552638_743833065667170_1229166829422386274_n

Ich war total entspannt, habe mich riesig auf den großen Ring gefreut und konnte es einfach nur geniessen. Spicy war bei beiden Shows toll, brauchte aber leider beide Male ein Doppelkommando in der Distanzkontrolle. Von beiden Richterinnen bekamen wir aber viel Lob und es war einfach nur schön mit ihr zu laufen.

Hier gibt es ein Video von Spicys Ticketrunde.

4 Wochen später, im August ging es dann wieder Richtung England, für drei Ticketshows. Samstag sollte unser Tag werden…
Unser 3. Versuch in Ticket und was soll ich sagen, Spicy war gigantisch. Sendaway und Distanzkontrolle beinahe perfekt, danach die Fußarbeit, ein langes Schema mit Slalom um Stangen herum, Kreisen und vielen knapp aufeinander folgenden Wendungen forderte den Teams alles ab und prüfte die Position des Hundes in jeder Hinsicht. Spicy lief wie am Schnürchen, es fühlte sich wunderbar an, ich traute mich kaum zu atmen. Die letzte Position aus der Bewegung – das Platz, unsere schwächste Position – kam ganz zum Schluss der Fußarbeit dran. Schon mit dem Kommando merkte ich, wie sie sich legte… Erleichterung! Zum Schluß das Apportieren, meist kein Problem für die Maus und auch an diesem Tag bekam sie die wenigsten Marks von allen Hunden.
Ich war so angespannt bei den Stays, konnte nur rumhibbeln und mich kaum auf die üblichen Bleibübungsgespräche konzentrieren. Wir bekamen hier schon viel Lob von den anderen Handlern und weitere Bescheinigungen, dass wir wirklich verrückt seien, so weit für die Shows zu fahren… Ich weiß. Spicy machte unterdessen ihren Job und wartete so brav.
Einmal kurz noch etwas Nervenkitzel beim Scent als sie den Decoy anzeigt und es war vorbei. Ich konnte es nicht glauben, das Ticket war unseres.

Spice_CC

Es ist alles so besonders, diese Karte mit den grünen Ecken, für die andere so lange und so hart arbeiten. Wir haben sie `einfach so` bekommen, weil Spicy beim Arbeiten wunderschön aussieht, weil sie strahlt und bezaubern kann – weil wir immer unseren Spaß haben – im Ring, im Training, egal.

10502322_743832105667266_472555733162471993_n

Dieses Ticket bedeutet die Einladung auf den Crufts zu starten und außerdem ist es die erste (von drei) Auszeichnung für den Obedience Champion Titel für den Hund. Spicy hat jetzt außerdem noch eine Zuchtbuchnummer vom englischen Kenne Club bekommen. On merit – durch Leistung. Cool!!

They say I dream too big.
I say they think too small.

Wir träumen also noch ein bisschen weiter, freuen uns auf die Crufts und die letzten Wochen der Vorbereitung, die noch vor uns liegen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.