Life goes on

So oder so ähnlich lautete in den letzten Wochen unser Motto.

Nachdem Spicy nach knapp 6 Wochen Trächtigkeit ihre Welpen verloren hatte, brauchten wir beide erstmal eine ganze Weile um das zu verarbeiten. Sie war wirklich lange ziemlich schlecht drauf, nicht körperlich, aber psychisch eben. Wo soll man auch hin, mit den ganzen Hormonen?!
Mittlerweile gehts uns aber wieder gut. Spicy ist durchgecheckt und kerngesund und wir hatten wohl einfach Pech.

Vielen Dank an alle, die so mit uns mitgefühlt und auch getrauert haben!

Im März war ich – per Flugzeug, da ohne Spicy – auf der Crufts. Es war, wie jedes Jahr einfach toll. Diese Menge an Menschen, Hunden, Verkaufsständen usw ist jedes Mal aufs Neue beeindruckend!
Der wehe Beigeschmack, dieses Jahr ohne Spicy in England zu sein, verging dann zum Glück doch nach einiger Zeit.
Das Highlight für mich fand natürlich im Obedience-Ring statt. Es gab wieder tolle Leistungen zu sehen und ich musste mich zwischendurch wirklich zum shoppen zwingen, weil die Zeit doch recht begrenzt war.

Unser deutsches Team im Obedience World Cup hat sich super geschlagen und wir sind total stolz.
Gaby und ihr Fabio, die gezeigt haben, wie toll ein Sheltie arbeiten kann, Eva und Piper, der soooo einen tollen Sendaway gemacht hat und Christine und ihr wunderbarer Argo, der sie so schön durch den Ring geführt hat, obwohl Tine so mit der Lautstärke zu kämpfen hatte.
Und natürlich Julia mit Matrix, die eine tolle Heelwork-Runde in der Mittagspause gezeigt haben.

Wir sind wirklich total stolz auf Euch alle!

Das Oster-Wochenende haben wir dann unter Freunden in Holland verbracht – kann man sich etwas Schöneres wünschen?

Spicy und ich sind in A und B gestartet. Gelandet sind wir in beiden Klassen auf dem dritten Platz, was mich einerseits sehr stolz macht, andererseits sehr ärgert, da ich beide Male den Sieg versemmelt habe.
In A war ich sicher, den Steward gehört zu haben, dass ich Spicy abrufen sollte… und das waren am Ende die Punkte, die uns den Sieg gekostet haben. Leider hatte ich keine Zeit, mir vorher die Runde anzusehen, da ich im anderen Ring als Schreiber eingeteilt war. Spicy hat den Anschluss also direkt im linken Winkel gefunden, was echt schwer war, sie aber super gelöst hat.
In B wieder meine Fehler, oder besser gesagt, einfach fehlende Erfahrung, weil ich leider viel zu selten gestewardet werde.
Spicy war so toll! Besonders auf den blitzschnellen Sendaway, bin ich wirklich total stolz, da wir das wirklich viel geübt hatten und das genau unserem Trainingsstand entsprach.
Ich bin absolut zufrieden mit unserer Leistung, die letzte Prüfung lag ja mehr als ein halbes Jahr zurück und in den höheren Klassen wird die Luft auch einfach dünner.

Wir freuen uns auf jeden Fall total aufs nächste Mal!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.